Wie lange sollte man Spargel eigentlich Kochen. Auf dem Bild grüner Spargel

Wie lange Spargel kochen – Die besten Tipps

Lesedauer 5 Minuten

Spargel ist ein beliebtes Frühlingsgemüse, das durch seinen feinen Geschmack und seine Vielseitigkeit überzeugt. Die Zubereitung von Spargel, insbesondere das Kochen, kann jedoch eine Herausforderung sein. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie lange Spargel gekocht werden sollte, um die beste Konsistenz und den optimalen Geschmack zu erreichen. Zusätzlich geben wir euch nützliche Tipps zur Vorbereitung und zu verschiedenen Kochmethoden.

Vorbereitung des Spargels

Weißer Spargel

Weißer Spargel muss gründlich geschält werden, da die Schale hart und faserig ist. Beginnt etwa 2 cm unterhalb des Kopfes und schält nach unten. Diese Methode stellt sicher, dass die zähe Schale vollständig entfernt wird, was den Spargel angenehmer zum Verzehr macht. Schneidet etwa 1-2 cm der holzigen Enden ab, um mögliche bittere Stellen zu entfernen. Zum Schluss wird der geschälte Spargel gründlich unter fließendem Wasser abgespült, um eventuelle Schmutzreste zu entfernen.

Weißer Spargel Foto von Waldemar auf Unsplash

Weißen Spargel kochen

Rezept: Weißen Spargel kochen

Zutaten:

  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Butter

Vorbereitung:

  1. Spargel schälen: Beginnt etwa 2 cm unterhalb des Kopfes und schält nach unten, um die harte und faserige Schale zu entfernen. Schneidet etwa 1-2 cm der holzigen Enden ab.
  2. Spargel waschen: Spült den geschälten Spargel gründlich ab, um eventuelle Schmutzreste zu entfernen.

Kochanleitung:

  1. Wasser vorbereiten: Füllt einen großen Topf mit ausreichend Wasser, sodass der Spargel vollständig bedeckt ist. Fügt eine Prise Salz, den Zucker und den Zitronensaft hinzu. Der Zucker und die Zitrone helfen, den feinen Geschmack des Spargels zu bewahren und zu verstärken.
  2. Butter hinzufügen: Gebt die Butter ins Wasser. Sie verleiht dem Spargel einen zusätzlichen aromatischen Geschmack und sorgt für eine leicht glänzende Oberfläche.
  3. Wasser erhitzen: Bringt das Wasser zum Kochen.
  4. Spargel kochen: Legt den vorbereiteten Spargel ins kochende Wasser und reduziert die Hitze, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt. Kocht den weißen Spargel je nach Dicke der Stangen etwa 15-20 Minuten. Testet die Konsistenz zwischendurch mit einer Gabel oder einem Messer. Der Spargel sollte weich, aber noch bissfest sein.
  5. Spargel abgießen: Nehmt den Spargel aus dem Wasser und lasst ihn gut abtropfen.

Serviervorschläge:

  • Mit Butter und Kräutern: Serviert den gekochten Spargel mit zerlassener Butter und frischen Kräutern wie Petersilie oder Dill.
  • Mit Sauce Hollandaise: Eine klassische Beilage zum Spargel ist Sauce Hollandaise, die seinen feinen Geschmack perfekt ergänzt.
  • Mit neuen Kartoffeln: Kombiniert den Spargel mit gekochten neuen Kartoffeln und Schinken für ein traditionelles deutsches Spargelgericht.

Tipps:

  • Schälen: Achten Sie darauf, den Spargel gründlich zu schälen, um eine faserige Textur zu vermeiden.
  • Kochzeit: Überkochen Sie den Spargel nicht, da er sonst matschig wird und seinen feinen Geschmack verliert.
  • Resteverwertung: Übrig gebliebener Spargel kann für Suppen oder Salate verwendet werden.

Grüner Spargel

Grüner Spargel ist etwas pflegeleichter als weißer Spargel. In der Regel muss nur das untere Drittel geschält werden, da die Schale im oberen Bereich zarter ist. Schneidet auch hier etwa 1-2 cm der Enden ab, um sicherzustellen, dass keine holzigen Teile zurückbleiben. Der grüne Spargel wird dann ebenfalls gründlich abgespült, um ihn von Schmutz zu befreien.

Grüner Spargel Foto von Art Rachen auf Unsplash

Grünen Spargel kochen

Rezept: Grünen Spargel kochen

Zutaten:

  • 1 kg grüner Spargel
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft (optional)
  • 1 EL Butter (optional)

Vorbereitung:

  1. Spargel vorbereiten: Grüner Spargel muss in der Regel nur am unteren Drittel geschält werden, da die Schale zarter ist als bei weißem Spargel. Schneidet etwa 1-2 cm der holzigen Enden ab.
  2. Spargel waschen: Spült den grünen Spargel gründlich ab, um eventuelle Schmutzreste zu entfernen.

Kochanleitung:

  1. Wasser vorbereiten: Füllt einen großen Topf mit ausreichend Wasser, sodass der Spargel vollständig bedeckt ist. Fügt eine Prise Salz und den Zucker hinzu. Zitronensaft kann hinzugefügt werden, um den Geschmack zu verfeinern, ist aber optional.
  2. Butter hinzufügen: Butter kann hinzugefügt werden, um dem Spargel einen zusätzlichen aromatischen Geschmack zu verleihen und eine leicht glänzende Oberfläche zu geben.
  3. Wasser erhitzen: Bringt das Wasser zum Kochen.
  4. Spargel kochen: Legt den vorbereiteten Spargel ins kochende Wasser und reduziert die Hitze, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt. Kocht den grünen Spargel etwa 8-12 Minuten, je nach Dicke der Stangen. Testet die Konsistenz zwischendurch mit einer Gabel oder einem Messer. Der Spargel sollte weich, aber noch bissfest sein.
  5. Spargel abgießen: Nehmt den Spargel aus dem Wasser und lasst ihn gut abtropfen.

Serviervorschläge:

  • Mit Olivenöl und Parmesan: Serviert den gekochten Spargel mit etwas Olivenöl beträufelt und frisch geriebenem Parmesan bestreut.
  • Mit Zitronenbutter: Eine leichte Zitronenbutter passt hervorragend zu grünem Spargel und hebt seinen frischen Geschmack hervor.
  • In Salaten: Grüner Spargel eignet sich hervorragend für Salate. Kombiniert ihn mit anderen frischen Zutaten wie Tomaten, Avocado und Feta.

Tipps:

  • Schälen: Nur das untere Drittel des Spargels schälen, um eine faserige Textur zu vermeiden.
  • Kochzeit: Achtet darauf, den Spargel nicht zu überkochen, da er sonst seine knackige Textur und seinen frischen Geschmack verliert.
  • Resteverwertung: Übrig gebliebener Spargel kann für Salate, Frittatas oder als Beilage zu anderen Gerichten verwendet werden.

Kochmethoden

Klassisches Kochen im Topf

Für das klassische Kochen im Topf wird ein großer Topf mit Wasser gefüllt und eine Prise Salz, etwas Zucker und ein Spritzer Zitronensaft hinzugefügt. Diese Zutaten helfen, den Geschmack des Spargels zu bewahren und ihn leicht zu verfeinern. Weißer Spargel sollte etwa 15-20 Minuten gekocht werden, abhängig von der Dicke der Stangen. Grüner Spargel benötigt weniger Zeit und sollte 8-12 Minuten gekocht werden. Testet die Konsistenz regelmäßig, um sicherzustellen, dass der Spargel zart, aber noch bissfest ist.

Dämpfen

Das Dämpfen ist eine schonende Methode, um Spargel zu garen und seine Nährstoffe zu erhalten. Füllt einen Topf mit etwas Wasser und setzt einen Dämpfeinsatz ein. Legt den Spargel in den Dämpfeinsatz und bedeckt den Topf mit einem Deckel. Weißer Spargel benötigt etwa 20-25 Minuten, grüner Spargel etwa 10-15 Minuten, um perfekt zu dämpfen. Diese Methode verhindert, dass der Spargel zu weich wird und behält gleichzeitig seinen vollen Geschmack.

Sous-Vide

Beim Sous-Vide-Garen wird der Spargel vakuumverpackt und in einem Wasserbad bei konstanter Temperatur gegart. Legt den vorbereiteten Spargel in einen Vakuumbeutel und verschließt ihn. Heizt das Wasserbad auf 85°C. Weißer Spargel sollte etwa 45 Minuten, grüner Spargel 30 Minuten sous-vide gegart werden. Diese Methode garantiert eine gleichmäßige Garung und bewahrt die Textur und Aromen des Spargels.

Tipps für den perfekten Spargel

Konsistenz testen

Die Konsistenz des Spargels ist entscheidend für den Genuss. Stecht mit einer Gabel oder einem Messer in den Spargel. Der Spargel sollte weich, aber noch bissfest sein. Eine schnelle Kostprobe ist der beste Weg, um die perfekte Konsistenz zu bestimmen. Achtet darauf, dass der Spargel nicht zu weich gekocht wird, da er sonst seine Struktur und den Geschmack verliert.

Verfeinern

Nach dem Kochen kann der Spargel mit zerlassener Butter und frischen Kräutern wie Petersilie oder Dill verfeinert werden. Diese einfachen Zutaten heben den Geschmack des Spargels hervor und verleihen ihm eine zusätzliche aromatische Note. Klassische Beilagen wie Sauce Hollandaise oder eine leichte Zitronensauce ergänzen den Spargel perfekt und machen ihn zu einem kulinarischen Highlight.

Resteverwertung

Falls Spargel übrig bleibt, gibt es viele Möglichkeiten, ihn weiter zu verwerten. Aus übrig gebliebenem Spargel lässt sich eine köstliche Spargelsuppe zaubern. Alternativ kann gekochter Spargel auch hervorragend in Salaten verwendet werden. Diese Resteverwertungsmethoden sind nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig.

Fehler vermeiden

Überkochen

Zu lange gekochter Spargel wird matschig und verliert seinen feinen Geschmack. Um dies zu vermeiden, achtet genau auf die Kochzeiten und stellt einen Timer ein. Überprüft den Spargel regelmäßig, um sicherzustellen, dass er die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Diese Aufmerksamkeit zahlt sich aus und garantiert ein optimales Ergebnis.

Unzureichendes Schälen

Unzureichend geschälter Spargel kann faserig und unangenehm sein. Achtet darauf, den weißen Spargel gründlich zu schälen, um faserige Stücke zu vermeiden. Auch beim grünen Spargel sollte das untere Drittel geschält werden, um eine gleichmäßige Textur zu gewährleisten.

Fazit

Spargel kochen erfordert etwas Übung und Geduld, aber mit den richtigen Tipps und Techniken gelingt er perfekt. Egal, ob ihr weißen oder grünen Spargel bevorzugt, die richtige Zubereitungszeit und -methode sind entscheidend, um das Beste aus diesem edlen Gemüse herauszuholen. Probiert verschiedene Methoden aus und findet diejenige, die euch am besten gefällt.

Foto von Art Rachen auf Unsplash

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Visited 4 times, 1 visit(s) today
Redaktion

Hallo, und herzlich Willkommen auf Idealland. Wir schreiben hier gerne über unterschiedliche Themen des alltäglichen Lebens. Ich hoffe Sie finden passende Tipps und Lösungsvorschläge für all Ihre Probleme:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert