Spargel kochen: Unterschiede zwischen grünem und weißem Spargel

Lesedauer 6 Minuten

Mit der Ankunft des Frühlings beginnt auch die sehnsüchtig erwartete Spargelsaison, eine Zeit, in der dieses edle Gemüse in vielen Küchen zum Star wird. In diesem Artikel tauchen wir in die faszinierende Welt des Spargels ein und beleuchten die Unterschiede sowie die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten von grünem und weißem Spargel. Wir geben Ihnen praktische Tipps für den Einkauf und die Zubereitung, damit Sie das volle Potenzial dieses vielseitigen Gemüses ausschöpfen können. Lassen Sie uns gemeinsam die kulinarischen Freuden entdecken, die der Spargel zu bieten hat.

Grüner Spargel - Spargel kochen: Unterschiede zwischen grünem und weißem Spargel
Grüner Spargel – Spargel kochen: Unterschiede zwischen grünem und weißem Spargel Foto von Art Rachen auf Unsplash

Spargel, ein Frühlingsbote par excellence, erfreut sich großer Beliebtheit. Die Unterschiede zwischen grünem und weißem Spargel sind nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich und in der Zubereitung evident.

Kochzeiten für Spargel

Grüner Spargel, der über der Erde wächst, ist schneller gar als der unterirdisch wachsende weiße Spargel. Während grüner Spargel oft nur sechs bis acht Minuten benötigt, kann die Garzeit für weißen Spargel je nach Dicke zwischen zehn und fünfzehn Minuten variieren.

Die Kochzeiten für Spargel variieren je nach Art und Dicke des Spargels. Weißer Spargel benötigt aufgrund seiner dickeren Beschaffenheit und da er unter der Erde wächst, eine längere Garzeit als grüner Spargel. Üblicherweise wird weißer Spargel zwischen 10 bis 15 Minuten gegart, abhängig von der Dicke der Stangen. Im Gegensatz dazu gart grüner Spargel, der überirdisch wächst und in der Regel dünner ist, schneller, oft nur 6 bis 8 Minuten.

Es ist wichtig, die Spargelstangen während des Kochens zu beobachten, um sicherzustellen, dass sie nicht überkocht werden und ihre knackige Textur behalten. Die exakte Kochzeit kann sich auch nach persönlichen Vorlieben richten, wobei einige Leute weicheren Spargel bevorzugen, während andere ihn lieber al dente genießen.

Zubereitung von weißem Spargel

Dieser muss zunächst geschält werden, da seine Haut auch nach dem Kochen hart bleibt. Für die Zubereitung werden die Stangen in kochendes Wasser gegeben, dem Salz, Zucker und Butter oder Margarine hinzugefügt wird. Die Garprobe erfolgt durch leichtes Biegen mit einer Gabel oder durch das Einstechen mit einem Messer.

Zubereitung von weißem Spargel
Zubereitung von weißem Spargel Foto von Waldemar auf Unsplash

Die Zubereitung von weißem Spargel beginnt mit dem sorgfältigen Schälen der Stangen, da ihre Haut auch nach dem Kochen hart und ungenießbar bleibt. Es ist entscheidend, den gesamten Spargel von oben nach unten zu schälen, um holzige Teile zu entfernen. Nach dem Schälen werden die Spargelstangen in kochendes Wasser gegeben, das mit Salz, einer Prise Zucker und Butter oder Margarine angereichert ist, um den Geschmack zu verbessern. Zucker hilft dabei, etwaige Bitterstoffe zu neutralisieren.

Optional kann eine Scheibe Bio-Zitrone hinzugefügt werden, um den Geschmack zu verfeinern und dem Spargel einen frischen Akzent zu verleihen. Weißen Spargel kocht man zunächst kurz auf und lässt ihn dann bei schwacher Hitze garen, wobei die Garzeit je nach Dicke der Stangen variiert. Eine Garprobe mit der Gabel oder durch Hineinstechen mit einem Messer gibt Aufschluss darüber, ob der Spargel die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Der Spargel ist fertig, wenn er weich ist, aber noch einen leichten Widerstand bietet.

Grünen Spargel zubereiten

Grüner Spargel wird nur im unteren Drittel geschält. Er kann gekocht oder gebraten werden. Beim Braten in der Pfanne entfaltet er ein besonders intensives Aroma und benötigt nur etwa fünf Minuten, um gar zu werden.

Zubereitung von grünem Spargel
Zubereitung von grünem Spargel: Foto von Filipp Romanovski auf Unsplash

Die Zubereitung von grünem Spargel unterscheidet sich in einigen Punkten von der des weißen Spargels. Grüner Spargel muss in der Regel nur im unteren Drittel geschält werden, da seine Haut im oberen Bereich weich und essbar ist. Beim Kochen von grünem Spargel wird dieser in leicht gesalzenes, kochendes Wasser gegeben, dem man oft auch eine Prise Zucker und eine Scheibe Bio-Zitrone hinzufügt. Grüner Spargel benötigt eine kürzere Garzeit, in der Regel nur etwa sechs bis acht Minuten. Er sollte nicht zu lange gekocht werden, um zu verhindern, dass der Spargelkopf matschig wird. Die Gabel- oder Messerprobe gibt auch hier Aufschluss darüber, ob der Spargel die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Spargel kaufen

Beim Einkauf sollten Sie auf frische, feste Spitzen und nicht verfärbte oder trockene Enden achten. Regionale und Bio-Qualität sind empfehlenswert, um den Einsatz von Pestiziden zu vermeiden.

Beim Kauf von Spargel gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um die beste Qualität zu sichern. Frischer Spargel zeichnet sich durch feste, geschlossene Spitzen und saftige, nicht ausgetrocknete Schnittenden aus. Leichtes Quietschen beim Aneinanderreiben der Stangen ist ein weiteres Indiz für Frische. Bevorzugt sollten Sie Spargel aus regionalem Anbau wählen, um lange Transportwege und damit verbundene CO2-Emissionen zu vermeiden. Biologisch angebauter Spargel ist frei von chemisch-synthetischen Pestiziden und daher eine gesündere Wahl.

Spargel kaufen worauf muss man beim Kaufen von Spargel achten?
Spargel kaufen worauf muss man beim Kaufen von Spargel achten? Foto von Annie Spratt auf Unsplash

Weißen Spargel erkennt man an seiner rein weißen Farbe und grünen Spargel an seiner lebendigen, grünen Farbgebung. Es lohnt sich, Spargel während der Haupterntezeit von April bis Juni zu kaufen, da er dann am frischesten und aromatischsten ist. Lagerungstipps, wie das Einwickeln der Enden in ein feuchtes Tuch, helfen dabei, den Spargel nach dem Kauf frisch zu halten.

Vielseitige Spargelzubereitung

Spargel lässt sich in verschiedenen Rezepten wie Spargel-Flammkuchen, Spargelrisotto oder Spargel-Quiche einsetzen. Er ist vielseitig einsetzbar und kann sowohl als Hauptgericht als auch in Salaten oder als Beilage serviert werden.

Vielseitige Spargelzubereitung  einige Rezepte mit Spargel
Vielseitige Spargelzubereitung einige Rezepte mit Spargel. Foto von Ashley Byrd auf Unsplash

Spargel ist ein äußerst vielseitiges Gemüse, das in zahlreichen Rezepten verwendet werden kann. Neben den klassischen Zubereitungsarten wie Kochen oder Braten, eignet sich Spargel hervorragend für kreative Gerichte wie Spargel-Flammkuchen, Spargelrisotto oder Spargel-Quiche. Er kann sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage oder in Salaten serviert werden.

Spargel passt ausgezeichnet zu leichten Vinaigrettes oder Hollandaise-Sauce. In der asiatischen Küche wird grüner Spargel oft in Stir-Fry-Gerichten verwendet. Gratinierter Spargel oder Spargel in Blätterteig sind schmackhafte Varianten, um Gäste zu beeindrucken. Spargelsalate, besonders in Kombination mit Erdbeeren oder anderen Frühlingsfrüchten, sind frisch und aromatisch. Panierter Spargel bietet eine knusprige Alternative zum traditionellen Spargelgericht.

Kreativ Kochen mit Spargelsud

Nach dem Kochen des Spargels bleibt oft wertvoller Spargelsud übrig. Dieser eignet sich hervorragend als Basis für eine cremige Spargelsuppe. Mit Zutaten wie Sahne, Butter, Mehl und Gewürzen kann eine leckere Suppe zubereitet werden, die das Aroma des Spargels vollends zur Geltung bringt.

Kreativ Kochen mit Spargelsud  Spargelsuppe.
Kreativ Kochen mit Spargelsud Spargelsuppe. Bild von -Rita-👩‍🍳 und 📷 mit ❤ auf Pixabay

Spargelsud, der beim Kochen von Spargel entsteht, ist eine geschmackvolle Basis für viele Rezepte und sollte nicht verschwendet werden. Eine der beliebtesten Verwendungen von Spargelsud ist die Zubereitung einer aromatischen Spargelsuppe. Hierfür können Zutaten wie Sahne, Butter oder Margarine, Mehl, Salz und Pfeffer verwendet werden, um die Suppe zu verfeinern.

Die Zubereitung beginnt mit der Herstellung einer Mehlschwitze aus Butter und Mehl, die dann mit dem Spargelsud und der Sahne verrührt wird. Die Suppe kann nach Bedarf mit in Wasser aufgelöstem Mehl gebunden werden, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

3 Rezepte mit Spargeln

1. Spargel mit Lachs:

Zutaten:

  • 500 g grüner Spargel
  • 2 Lachsfilets (à 150 g)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 Zitrone
  • Frische Kräuter (z.B. Dill)

Zubereitung:

  1. Spargel waschen, die Enden abschneiden und in Salzwasser ca. 6-8 Minuten kochen.
  2. Lachsfilets mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Lachsfilets von beiden Seiten anbraten.
  4. Den Spargel abgießen, Butter hinzufügen und schwenken.
  5. Lachs und Spargel anrichten, mit Zitronensaft beträufeln und mit frischen Kräutern garnieren.
Spargel mit Lachs eine leckere Zusammenstellung
Spargel mit Lachs eine leckere Zusammenstellung. Foto von Travis Yewell auf Unsplash

2. Spargelrisotto mit Hähnchen:

Zutaten:

  • 300 g Risottoreis
  • 500 g weißer Spargel
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Spargel schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser kochen.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl glasig anbraten.
  3. Risottoreis hinzufügen und kurz mitbraten.
  4. Mit Weißwein ablöschen und nach und nach die heiße Hühnerbrühe hinzufügen.
  5. Hähnchenbrustfilets würzen, anbraten und in Streifen schneiden.
  6. Gekochten Spargel und Hähnchen zum Risotto geben.
  7. Mit Parmesan, Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Cremige Spargelsuppe:

Zutaten:

  • 500 g weißer Spargel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Spargel schälen und in Stücke schneiden, in Gemüsebrühe kochen.
  2. Spargelstücke herausnehmen und beiseitelegen.
  3. Butter in einem Topf schmelzen, Mehl hinzufügen und eine Mehlschwitze bilden.
  4. Mit Spargelbrühe und Sahne aufgießen, glatt rühren.
  5. Spargelstücke hinzufügen und die Suppe mit einem Pürierstab pürieren.
  6. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Fazit

Diese Tipps und Ideen sollen Ihnen dabei helfen, das Beste aus der Spargelsaison zu machen, sei es durch die richtige Zubereitung oder durch kreative Rezeptideen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Visited 2 times, 1 visit(s) today
Redaktion

Hallo, und herzlich Willkommen auf Idealland. Wir schreiben hier gerne über unterschiedliche Themen des alltäglichen Lebens. Ich hoffe Sie finden passende Tipps und Lösungsvorschläge für all Ihre Probleme:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert